Impressum







71. Internationaler Bergische Kunstausstellung


Vom 21. September bis 05. November 2017 zeigt das Kunstmuseum Solingen die 71. Internationale Bergische Kunstausstellung. Die heterogene Schau, die traditionell unter keinem vorgegebenen Motto steht, gibt einen Einblick in das vielfältige Kunstschaffen der Region. Viele der teilnehmenden Künstler sind Absolventen der Düsseldorfer Kunstakademie und bereits durch überregionale Ausstellungstätigkeiten bekannt. Es gibt aber auch noch unbekanntere Künstlerinnen und Künstler in der Ausstellung zu entdecken, die am Anfang ihrer Karriere stehen und bereits ein eindrucksvolles Werk vorweisen können. Die Jury hat aus 150 Bewerbungen die innovativsten und spannendsten Ansätze ausgewählt.



Folgende Künstlerinnen und Künstler sind in der Ausstellung vertreten:

Jiseong Boo, Ivan Geddert, Julia Gruner, Bernhard Holaschke, Edmée Laurin, Anna Mirbach, Mena Moskopf, Donja Nasseri, Allan Rand, Morgaine Schäfer (71. Internationaler Bergischer Kunstpreis), Berit Schneidereit, Ulrike Schulze, Emil Walde, Noemi Weber und  Nana Hirose und Kazuma Nagatani


Der mit 3.500 € dotierte Internationale Bergische Kunstpreis der NATIONAL-BANK AG geht an:

Morgaine Schäfer (*1989 in Wolfsburg)

2010 – Orientierungsbereich an der Kunstakademie Düsseldorf

2011 bis 2017 – Studium im Fachbereich Fotografie bei Prof. Christopher Williams, Kunstakademie Düsseldorf


Stipendium und Preise:

2016 – Sprachstipendium des DAAD für Akademische Anerkennung und Internationalen Austausch

2017 – Ehrenhof Preis

                           

Morgaine Schäfer erhält den 71. Internationalen Bergischen Kunstpreis für ihre Arbeit: 

Archiv No. 2301 (Pose 1 und Pose 2), 2016, Inkjet Print, je 100 x 80 cm


Begründung der Jury:

Morgaine Schäfer beschäftigt sich anhand ihrer eigenen Familiengeschichte exemplarisch mit dem Thema Identität. Die Fotoserie Archiv No. 2301 (Pose 1 und Pose 2), 2016, Inkjet Print zeigt die Künstlerin in nachgeahmten Posen, die niederländische und deutsche Portraits des 16. und 17. Jahrhunderts zitieren. In der Hand hält sie Dias aus ihrem Familienfundus. Damit konfrontiert sie persönliches Erleben mit kunsthistorischer Vergangenheit und schafft mit diesem Bild im Bild verschiedene Ebenen der Zeit und der Wahrnehmung. Die Frage nach der Identität wird damit komplex gestellt und aus verschiedenen Perspektiven erörtert, die sowohl technisch und formal als auch inhaltlich beeindrucken.


Abbildungen: 

Morgaine Schäfer, Archiv No. 2301 (Pose 1 und Pose 2), 2016, Inkjet Print

VG Bild-Kunst, © Morgaine Schäfer

 

Der Preis der NATIONAL-BANK AG wird anlässlich der Eröffnung am Donnerstag, den 21.09.2017 um 19 Uhr von Herrn Dr. Thomas A. Lange, Vorsitzender des Vorstandes der NATIONAL-BANK AG, verliehen.

 

Die Besucher entscheiden mit ihrer Stimme über den Publikumspreis in Höhe von 1500 €, der zum Ende der Ausstellung von der Stadt-Sparkasse Solingen verliehen wird.


Jurymitglieder waren in diesem Jahr:

Dr. Thomas A. Lange, Vorsitzender des Vorstandes, NATIONAL-BANK AG

Lidiya Anastasova, Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen, Düsseldorf

Gisela Elbracht-Iglhaut, Stellvertretende Direktorin, Kunstmuseum Solingen

Dr. Gregor Jansen, Direktor, Kunsthalle Düsseldorf

Birgit Jensen, Künstlerin, Düsseldorf

Dr. Stefanie Kreuzer, Museum Morsbroich, Leverkusen


Ausstellung: 21. September bis 5. November 2017 im Kunstmuseum Solingen. 

Es erscheint ein Katalog.