Foto: Christian Beier

Anna Stainer-Knittl (1841 – 1915) studierte als erste Frau an der Kunstakademie München. Bekannt wurde sie durch das Synonym „Geierwally“.

Ihre Malerei wird in einen Dialog gesetzt mit Werken von Sven Drühl, Rainer Eisch, Hiroyuki Masuyama und Heike Weber.

Ausführliche Informationen folgen.

Ausstellungsdauer: 12. Mai bis 23. Juni 2019


73. Internationaler Bergischer Kunstpreis der NATIONAL-BANK AG

Das Kunstmuseum Solingen richtet vom 30.08. bis 27.10.2019 die 73. Internationale Bergische Kunstausstellung aus. In den repräsentativen Räumen des Museums werden ausgewählte und herausragende Positionen aktueller Kunst gezeigt. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

Der Internationale Bergische Kunstpreis ist mit 5.000 € dotiert und wird von der
NATIONAL-BANK AG verliehen. Zur Finissage verleiht die Stadt-Sparkasse Solingen einen „Publikumspreis“ in Höhe von 1.500 €.

Teilnahmebedingungen:
Professionelle Künstler*innen, d. h. mit akademischer Ausbildung, können sich mit Gemälden, Grafiken, Skulpturen, Fotografien, Videos oder Installationen bewerben.
Die Arbeiten sollten aktuell und nicht älter als drei Jahre sein.

Bewerber*innen müssen durch Herkunft, Arbeits- oder Ausbildungsstätte einen Bezug zur Region des Bergischen Landes (einschließlich Düsseldorf) haben. (bitte in der Biografie nachweisen).

Eine Fachjury wird eine Auswahl aus allen eingereichten Mappen treffen und die Nominierung des Internationalen Bergischen Kunstpreises vornehmen.

Mitglieder der Jury sind in diesem Jahr:
Dr. Thomas A. Lange, Vorsitzender des Vorstandes, NATIONAL-BANK AG, Essen
Christoph Kohl, Leiter Märkisches Museum Witten
Katharina Maderthaner, Künstlerin, Düsseldorf
Julia Ritterskamp, Kunsthistorikerin, Kuratorin, Düsseldorf
Dr. Christoph Schreier, Stellvertretender Direktor, Kunstmuseum Bonn
Gisela Elbracht-Iglhaut, Stellvertretende Direktorin, Kunstmuseum Solingen

Bewerbungsmappen, die den o. g. Bedingungen nicht entsprechen, werden der Jury nicht vorgelegt. Künstlerinnen und Künstler, die in den letzten fünf Jahren bereits in der Ausstellung vertreten waren, können nur dann noch einmal teilnehmen, wenn die Jury ihnen den Internationalen Bergischen Kunstpreis zuspricht.

Wer teilnehmen möchte, schickt bitte bis Donnerstag, den 20.03.2019 (Poststempel) eine Bewerbungsmappe (maximales Format DIN-A4) mit Lebenslauf, Ausstellungsliste (differenziert nach Einzel- und Gruppenausstellungen), Farbfotografien seiner vorgeschlagenen Werke (max. 10) und einen frankierten Rückumschlag an das
Kunstmuseum Solingen, Wuppertaler Str. 160, 42653 Solingen.

Rückfragen an: Gisela Elbracht-Iglhaut: 0212-2581417
Bewerbungen im Überformat oder ohne ausreichende Rückfrankierung werden der Jury nicht vorgelegt und können nicht zurückgeschickt werden.